Die Transfergerüchte vor Ende der Wechselfrist

Die Transferperiode in der Fußball-Bundesliga neigt sich dem Ende entgegen. Bis um 18 Uhr am 31. August haben die Klubs noch Zeit, sich zu verstärken oder Spieler abzugeben. Ein Überblick, welche Vereine noch auf dem Transfermarkt aktivwerden wollen:

FC Bayern München
Von Juventus Turin ist der 19-jährige Linksaußen Kingsley Coman im Gespräch. Ansonsten sind keine weiteren Neuzugänge geplant. Nach der Verletzung von Innenverteidiger Mehdi Benatia wird auch der Brasilianer Dante wohl in München bleiben. Sebastian Rode hat vom Verein keine Freigabe für einen Wechsel bekommen, das 20-jährige Mittelfeldtalent Pierre-Emil Höjbjerg könnte noch an Bayer Leverkusen verliehen werden.

Borussia Dortmund
Bei den Dortmunden sollen Jakub Blaszczykowski, Moritz Leitner, Oliver Kirch und Kevin Großkreutz den Verein noch verlassen. Gonzalo Castro, der im Sommer für elf Millionen Euro aus Leverkusen kam, ist Gerüchten zufolge wieder bei der Werkself im Gespräch. Da die Dortmunder aber für Bundesliga, DFB-Pokal und Europa League einen breiten Kader brauchen, ist ein Transfer sehr unrealistisch.

Bayer Leverkusen
Nach der schweren Verletzung von Mittelfeld-Neuzugang Charles Aranguiz suchen die Leverkusener noch Ersatz. Neben Pierre-Emil Höjbjerg vom FC Bayern und dem Dortmunder Gonzalo Castro soll Max Meyer vom FC Schalke im Gespräch sein. Eine Ausleihe des 20-jährigen Dänen Höjbjerg ist aktuell aber am wahrscheinlichsten.

Mönchengladbach
Kapitän und Innenverteidiger Martin Stranzl hat nach einer Sehnenreizung im linken Oberschenkel noch immer Trainingsrückstand. Sein Fehlen machte sich an den ersten beiden Spieltagen der Saison deutlich bemerkbar, die Gladbacher Abwehr wirkte unsicher. Sollte Stranzl noch länger ausfallen, sucht die Borussia noch einen Innenverteidiger. Der schwedische Stürmer Branimir Hrgota hingegen soll den Verein auf jeden Fall verlassen.

VfL Wolfsburg
Geht es nach Manager Klaus Allofs, soll es im Kader der Wolfsburger keine Veränderungen mehr geben. Nur, wenn sich Kevin de Bruyne und Ivan Perisic doch noch für einen Wechsel entscheiden, wird der VfL noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv. Als Ersatz für de Bruyne ist der 21-jährige Belgier Dennis Praet vom RSC Anderlecht im Gespräch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s