Jetzt krieg den Arsch hoch, Mario!

Die Spekulationen um einen Wechsel von Mario Götze scheinen beendet. Laut der Bild will der 23-Jährige in München bleiben und freut sich auf das erste Training unter dem neuen Coach Carlo Ancelotti. Nachzulesen gibt es das hier beim Spiegel. Für Bild.de schalte ich bestimmt nicht meinen Adblocker aus.

Sollte Götze wirklich in München bleiben, wäre das für mich eine Überraschung. Einerseits würde ich ihm für diese Entscheidung enormen Respekt zollen – wegzugehen wäre wohl einfacher. Andererseits hilft alles Schönreden nichts: Götze muss jetzt den Arsch hochkriegen und sich durchsetzen!

Alles andere als leicht

Mal ehrlich: Zurück zu Kloppo nach Liverpool oder zurück nach Dortmund, dazu wohl noch zig andere Interessenten aus ganz Europa: Mario Götze hätte sich wohl locker flockig aussuchen können, wo er nächste Saison spielt. Für ihn wäre ein Wechsel die einfachste Option gewesen. In München konnte er sich nie durchsetzen, also lieber fliehen und woanders spielen, anstatt die eigene Reputation und den Platz in der Nationalelf zu riskieren.

Macht er scheinbar nicht. Find ich gut. So viel Courage hätte ich Götze nicht zugetraut. Zudem hätte ich es verstehen können, wenn er sagt, er hakt das Kapitel München ab und versucht, woanders wieder zu alter Stärke zu finden. Wahrscheinlich hätten das sogar neun von zehn Leuten gemacht. Und hätten die Bayern ihn auf die Insel geschickt, hätten sie wahrscheinlich noch zehn Millionen Euro mehr eingesackt, als Götze aktuell eigentlich wert ist.

All diese Gedankengänge scheinen aber obsolet. Götze sucht nicht den einfachen Ausweg. Götze will scheinbar kämpfen. Machen wir es kurz: Respekt vor dieser Entscheidung. Sollte sie denn wahr sein. Das hätten wohl nicht viele gemacht.

Die PS müssen auf den Rasen

Dass Götze ein begnadeter Fußballer ist, steht außer Frage. Dass er bei den Bayern auch viel Verletzungspech hatte, ist auch eher unglücklich gelaufen. Leider fiel er aber zuletzt, wenn er denn mal spielen durfte, eher durch solche Sachen auf als durch Leistung auf dem Rasen:

DAS ist so ziemlich der größte Müll, den ein Fußballer seit Jahren in der Öffentlichkeit gebracht hat. Dementsprechend gut fielen auch die Kommentare unter dem Clip aus:

alter schwede, ich kotz gleich…. dein pr spacko solltest du dringend, ich wiederhole DRINGEND! feuern…

Junge was ist mit dir?! 😀 😀

Götze ist nur noch ne Witzfigur…auch sportlich…alle haben sie geschimpft, weil er in den wichtigen Spielen nicht gespielt hat..Warum wohl? Wenn er mal die Chance hatte sich zu empfehlen, ist er aufm Platz rumgetrabt wie ein angeschossenes Pferd..ich mag den gar nicht mehr !!

Wenn du nur annähernd so viel Energie für deinen Beruf einsetzen würdest, dann sehe deine Situation ganz bestimmt anders aus…Mich wundert bei dir schon lange nichts mehr. Mannnnn Junge, wach endlich auf 😕

Fazit: Wenn du schon nicht gut spielst, schießt du dir mit solchen Aktionen garantiert ein Eigentor.

Wer weiß, vielleicht haben all diese Entwicklungen dazu geführt, dass sich Götze von seinem bisherigen Management getrennt hat. Stattdessen soll sich seine Familie um ihn kümmern. Weg von dämlichen PR-Gags, hin zu mehr Konzentration für das, was wirklich zählt? Man würde es Götze wünschen.

Fakt ist: Mario Götze scheint wohl alles in die Wege zu leiten, um es noch ein letztes Mal in München zu versuchen. Die richtigen Mittel, um sich wieder mehr aufs Sportliche zu konzentrieren, hat er scheinbar schon mit dem Management-Wechsel eingeleitet.

Was jetzt noch kommen muss, ist die Leistung auf dem Platz. Götze kann es sich nicht erlauben, unter Ancelotti ähnlich teilnahmslos über den Platz zu traben wie zu Ende der Saison 2015/2016. Klar hatte er unter Pep Guardiola nie wirklich viel gespielt. Zum Schluss bekam er in der Bundesliga aber immer wieder Einsätze über mindestens 60 Minuten. Statt diese jedoch zu nutzen, blieb er blass, farblos. Eine Rechtfertigung, ihn nicht zu bringen.

Wenn er so weiter spielt, wird er auch unter Ancelotti keine rolle spielen. Aber noch hat Götze die Chance, seine Zeit beim FC Bayern zu einer guten zu machen. Er muss nur einfach mal den Arsch hochkriegen und Leistung bringen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Jetzt krieg den Arsch hoch, Mario!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s